Wie steht es um die Verbindung zwischen Kiefer und Becken?

von Sep 15, 2020Unkategorisiert4 Kommentare

Ich integriere oft Entspannungsübungen für unseren Kieferbereich in meinen Yogastunden mit der Begründung, dass eine starke Verbindung zwischen Kiefer und Becken besteht. So können Spannungen im Hüftbereich durch Entspannung des Kieferbereichs gelöst werden, und das gleich gilt für unsere Stimmbänder und unseren Beckenboden.

Doch wie kommt es zu dieser Verbindung? Hierzu gibt es verschiedene Antworten.

Embryologische Verbindung

Alles beginnt ca. am 15ten Tag der Entwicklung eines Embryos. In dieser Phase, welche auch Gastrulation genannt wird, bilden sich zwei Keimscheiben aus einer Zelle. Aus einer dieser Keimscheiben entwickelt sich der Kiefer-Mund-Rachen-Bereich und aus der anderen unser Hüftbereich und Beckenboden. Und auch wenn sich zwischen diesen beiden Punkten über die weitere Entwicklung des Embryos die Wirbelsäule wächst, bleiben diese beiden Bereich dadurch für immer eng miteinander verbunden.

Fasziale Verbindung

Das Faszien Gewebe umspannt unseren gesamten Körper (vgl. Video in diesem Artikel). Es gibt einen sehr dominanten Faszien Strang, der von unserer Zungenspitze, bis zu unserem Beckenboden und Steißbein verläuft. Dadurch ist es schon vorgekommen, dass Menschen durch Massage der Zunge langzeitige Beschwerden im Hüftbereich lösen konnten.

Eine in 2009 veröffentlichte Studie bestätigt, dass Personen mit chronischen Hüftbeschwerden Besserung erfuhren, nachdem sie eine Myofascial Release Behandlung im Kieferbereich bekommen hatten. Hier konnten durch die Bearbeitung des Kiefergelenks die Mobilität des Hüftgelenks, sowie damit assoziierte Schmerzen langfristig gelöst werden.

Visuelle Verbindung

Wenn du dir den Hüftknochen mit dem Kieferknochen, sowie die Beckenbodenmuskulatur mit unseren Stimmbändern vergleicht, sieht man sofort Ähnlichkeiten. Dies geht wahrscheinlich auf oben beschriebene embryologisch Verbindung zurück und wird durch das folgende Bild von Luisa Alexandre sehr deutlich.

Zeigt Visuelle Verbindung zwischen dem Beckenboden und unseren Stimmbändern
Visuelle Verbindung zwischen dem Beckenboden und unseren Stimmbändern

Energetische Verbindung durch Chakren und Meridiane

In der Traditionell Chinesischen Medizin wird mit Energiebahnen im Körper, den sogenannten Meridianen gearbeitet. Einer davon ist der Gallenblasen Meridian, welcher ebenfalls den Kiefer- und Beckenbereich verbindet. Und das kann heißen, dass man, wenn hier ein Ungleichgewicht besteht manchmal im oberen und manchmal im unteren Körperbereich mit diesem gearbeitet wird.

In der indischen Philosophie gibt es ebenfalls Energiebahnen im Körper, die Nadis, wobei sich an den Punkten, wo die drei wichtisten (Shushumna, Ida und Pingala Nadi) sich kreuzen, die Chakren liegen. Hier gibt es insgesamt sieben Stück (vgl. diesen Artikel für mehr Infos), wobei das zweite und das fünfte Chakra besonders eng zusammen hängen. Das zweite liegt in unserem Becken, das fünfte in unserer Kehle. Das zweite Chakra hängt unter anderem sehr eng mit unserer Kreativität und Schöpferkraft zusammen, sowie mit unserer Fähigkeit Grenzen zu setzen. Das Kehlchakra wiederum zeigt uns einen Weg auf unsere Kreativität und innere Wahrheit nach außen zu tragen, sowie unsere Grenzen klar zu kommunizieren.

Was bedeutet die Verbindung von Kiefer und Becken jetzt für mich?

Diese Verbindung zwischen Kiefer- und Beckenbereich bedeutet somit für dich, dass du weitaus mehr Möglichkeiten hast Probleme in einer dieser beiden Bereiche zu lösen, als nur lokal. Oft fällt es uns zum Beispiel schwer ein Gefühl für unseren Beckenbereich und Beckenbodenbereich zu haben und diesen bewusst zu entspannen. Gleichzeitig fällt es uns vielleicht dann stattdessen mit unserem Kiefer zu arbeiten, und können dadurch Spannungen im Becken lösen.

Das Wissen von dieser Verbindung hilft uns, Beschwerden auch ganzheitlich anzugehen. Denn manchmal können Schmerzen im Hüftbereich auch durch Verspannungen im Kiefer herrühren oder umgekehrt.

Fallen dir für dich schon Zusammenhänge auf? Verrate es mir gerne in den Kommentaren!

4 Kommentare

  1. Jacqueline

    Super Beitrag. 🙂 Ich habe lustigerweise abwechselnd oder gleichzeitig Schmerzen im Becken und Hüfte oder im Kiefer. Vor kurzem habe ich Entspannungsübungen für mein Kiefer gemacht und meinem Becken geht es auch etwas besser. Wenn man bewusst darauf achtet macht es sind, was der Körper uns zeigt. Da fällt mir von meiner früheren Arbeit als Modeberaterin ein, das die Chinesen Ihre Hosen an Hand des Umfangs an Ihrem Hals abgemessen haben. Sie haben perfekt an der Hüfte gesessen. 👌😃

    Antworten
    • Eva

      Hallo Jacqueline, vielen Dank für dein Kommentar. Freut mich, dass du schon positive Erfahrungen damit gemacht hast, die Verbindung von Kiefer und Becken durch Entspannungsübungen zu erkunden. Was genau hast du da gemacht?
      Das mit den Chinesen habe ich noch nie gehört, aber ist auch eine sehr spannende Beobachtung 😀

      Antworten
  2. Franziska

    Das Kiefer und Hüfte so zusammenhängen weiß ich auch erst seit einer deiner Stunden. Danke für den informativen Beitrag. 🙂 Lustigerweise geht es mir bei meiner aktuellen Regelblutung ausgesprochen gut und ich rätsel schon die ganze Zeit wieso. Ich frage mich, ob das mit meiner zahnärztlichen Behandlung vor zwei Wochen zusammenhängt. Wir sind ein Thema an meinen Backenzähnen angegangen, das ich schon ganz lange habe. Wäre krass wenn das der Fall ist.
    Ich beobachte fasziniert weiter. lol

    Antworten
    • Eva

      Uh wow, ja, das wäre echt ein spannender Zusammenhang. Bin gespannt, wie sich das weiter bei dir entwickelt!

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Länderflagge Deutsch
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.