Der Online-Kongress

Vom 17.-19. September 2021

Hallo und herzlich willkommen!

Ein erfülltes Leben mit Endometriose – ist das möglich?

Diese Frage habe ich, Eva Sturm, mir in den ersten Jahren nach der Diagnose des Öfteren gestellt, denn oft hört man in Endometriose-Foren nur von einer Horrorstory nach der anderen. Und die meisten Ärzte sind hier oft auch keine große Hilfe.

Deswegen habe ich mich auf meinen eigenen Weg und mein Leben zu einem Beweis gemacht, dass die Antwort auf die obige Frage mit einem eindeutigen JA! zu beantworten ist. Doch ich bin nicht die einzige und es ist auch für dich möglich, meine Liebe!

Und, um dich auf diesem Weg zu unterstützen habe ich diesen Kongress ins Leben gerufen. Dafür habe ich mir ganz tolle Expertinnen mit ins Boot geholt, die mit uns verschiedene Lebensbereiche genauer beleuchten. Zudem bekommst du einfache Tools an die Hand geben, die du sofort umsetzen kannst, um dem Leben näherzukommen, dass du dir wünschst.

Bist du bereit?

 

Programm:

 

Freitag – 17.09.2021

18.00-19.30: Willkommensgruß & Podiumsdiskussion: Ist ein erfülltes Leben mit Endometriose möglich?

Die Organisatorin dieses Kongress, Eva Sturm, heißt dich ganz herzlich zu diesem Willkommen, und stößt ihn mit einer Podiumsdiskussion zu folgendem Thema an: „Ist ein erfülltes Leben mit Endometriose möglich?“ 

Ab 20.00 Uhr: Erfüllte Sexualität mit Endometriose - Magdalena Heinzl

Viele Endometriose-Betroffene finden ihren Weg zu mir, da sie Schmerzen beim Sex spüren, sich häufig nicht richtig fallen lassen können oder andere Probleme ihnen die Freude an der Sexualität nehmen. Ich zeige praktische Übungen aus der Beckenbodenarbeit und Sexualtherapie, teile anatomisches Wissen und auch das ein oder andere Hilfsmittel aus meiner Tätigkeit für AMORELIE Toyparty. 

Samstag, 18.09.2021

14.00-15.00 Uhr: Kinderwunsch mit Endometriose - Kathrin Steinke

Vermutlich hast auch du deine Schmerzen lange für „normal“ gehalten, vielleicht hast du erst in der Kinderwunschklinik erfahren, dass deine Schmerzen einen Namen haben und vielleicht der Grund sind, warum du „immer noch nicht“ schwanger bist, obwohl du dir schon so lange ein Kind wünschst.

Wenn du schwanger werden möchtest, stellt Endometriose oft eine Herausforderung auf körperlicher und seelischer Ebene dar. Ich möchte auf wichtige körperliche Aspekte mit meinem naturheilkundlichen Blick schauen und dir zeigen, was du selbst alles tun kannst, um deine Fruchtbarkeit zu stärken und ein Kind zu bekommen. Mindestens ebenso wichtig ist deine Seele, die unter Schmerzen, Ängsten oder Verlusten leidet. Was du tun kannst, um den „schwarzen Hund“ der Angst zu bändigen, gehört für mich absolut in eine ganzheitliche Fruchtbarkeitsbehandlung bei Endometriose.

Ich freue mich, dich in einem lebendigen im Vortrag-/Workshop-Austausch zu sehen und bin neugierig auf deine Fragen!

15.30-16.30 Uhr: Yoga bei Endometriose - Eva Sturm

Du hast vielleicht schon öfter mal gehört, dass Yoga gut ist, bei Endometriose, aber weißt nicht genau warum? Wie kann mich Yoga wirklich bei Endometriose unterstützen? Wie wirkt es? Und worauf sollte ich an dieser Stelle achten? 

All diese Fragen und mehr beantworte ich dir in diesem Workshop. Du bekommst zudem ein paar Übungen an die Hand, welche du sofort umsetzen kannst.

Ich freue mich auf dich!

17.00-18.00 Uhr: Aktiviere deine Selbstheilungskräfte – lass dich von dem Heilungsweg chronisch kranker & Krebspatienten inspirieren - Nina Svenja Lehmann
Weltweit gibt es viele Menschen, die es schaffen sich von chronischen Krankheiten zu „heilen“ bzw. symptomfrei werden. Ich nutze deren Erfahrungen und Impulse gern, um mich für meinen eigenen Heilungsweg zu inspirieren.

Heute teile ich mit dir

  • 3 wichtigste Learnings aus meiner Recherche & eigenen Erfahrungen zur Symptomfreiheit
  • Wie du aus 1000 Optionen den nächsten „richtigen“ Impuls für dich findest
  • Stell mir deine Fragen

18.30 Uhr: Meditation - Tonia Kanitz
Meditieren gilt als eine der Entspannungsübungen schlechthin. Meditieren kann aber auch eine hervorragende Bewältigungsstrategie sein, mit der wir lernen Herausforderungen in unserem Leben aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten. Ich werde dich und andere Menschenkinder, die Lust haben, an der Meditationsrunde teilzunehmen, durch eine beruhigende und gleichzeitig fordernde Meditation leiten, in der wir uns mit deiner Wahrnehmung deiner chronischen Erkrankung auseinandersetzen. Sei dabei, wenn du magst!

Sonntag, 19.09.2021

14.00-15.00 Uhr: Mentale Gesundheit stärken und Gefühle effektiv regulieren - 3 Tools für Frauen mit Endometriose - Nina Reiter
„Ich frage mich wie ich das alles schaffen soll? Liebe, Beruf, glücklich sein und dann auch noch chronisch krank!“
Denn wenn wir uns ehrlich sind, ein Leben mit Endometriose hält jede Menge Herausforderungen bereit.
In diesem Workshop lernst du 3 kraftvolle Tools kennen, die dich dabei unterstützen dich mit dir selbst zu verbinden und Stress effektiv abzubauen.
Wir beschäftigen uns mit dem wissenschaftlichen Hintergrund warum du dich oft überfordert, wütend, ohne Hoffnung oder total gelähmt fühlst. Du lernst wie dein Nervensystem funktioniert und was du tun kannst um es zu beruhigen.
Nach dem Workshop kennst du 3 einfach anzuwendende Tools um mit deinen Gefühlen umzugehen und dich selbst zu regulieren.
Wir sind zusammen auf dieser Reise, ich freue mich darauf ein Stück dieses Weges mit dir gemeinsam zu gehen.
15.30-16.30 Uhr: Du und dein Erbe - Endometriose im Kollektiven Kontext
Mit einer ganzheitlichen Sicht auf uns und unsere Erkrankung spielt auch
das eine Rolle, was wir gelernt und übernommen haben. Alles was den
Menschen ausmacht ist immer mit dem Kontext verbunden. Dein Umfeld,
deine Biografie und die Geschichte usw. haben Einfluss auf dich, deine
Sicht und dein Verhalten im Umgang mit deinem Körper und der Erkrankung
Endometriose. Sich damit zu befassen kann dir neue Blickwinkel eröffnen
und dir helfen einen besseren Umgang mit dir selbst zu finden.
Mit Übungen zur Biografiearbeit und zur Akutbehandlung.

17.00-18.00: Impuls-Strömen bei Endometriose - Rita Hofmeister
Impuls-Strömen ist eine sanfte Methode, mit der man tief entspannen und die körpereigenen Selbstheilungskräfte anregen kann. Außerdem bietet das im Strömen gesammelte, jahrtausendealte ganzheitliche Wissen die Möglichkeit, von den Symptomen auf mögliche ursächliche Auslöser deiner Erkrankung rückzuschließen und schafft so die Basis, positive Veränderungen in deinem Leben herbeizuführen.
Im Workshop zeige ich dir, wie du Impuls-Strömen einsetzen und dich sofort selbst unterstützen kannst. Und ich möchte dich auch inspirieren, die Weisheit deiner Symptome kennen- und deuten zu lernen, sodass du deinen eigenen, selbstbestimmten Weg in ein besseres und erfüllteres Leben gehen kannst.
18.30 Uhr: Abschlusszeremonie

In einer kleinen Abschlusszeremonie in Form eines Frauenkreises kommen wir zu Ende des Kongresses nochmal als Gemeinschaft zusammen. Denn auch wenn jede Endometriose anders ist, bist du mit der Diagnose nie allein!

 

(Hinweis: wird nicht aufgezeichnet!)

Wie funktionierts`?

Alle Vorträge, Workshops und Events finden online live via Zoom statt. Dabei ist die Teilnahme kostenlos. Trage dich dafür gleich hier ein. 

Falls du jedoch nicht live dabei sein kannst, oder gerne langfristig auf die Aufzeichnungen zugreifen können möchtest, kannst du Zugriff auf die Aufzeichnungen + Boni gegen einen geringen Unkostenbeitrag kaufen. Dieser beträgt bei Buchung bis einschließlich zum 19. September 2021 66,- Euro, danach 99,- Euro.

Zusätzlich zu den Aufzeichnungen der Kongress-Workshops erhältst du hier:

  •  Workshop-Aufzeichnung „Stress bei Endometriose und was du dagegen tun kannst“ von Eva Sturm
  • Workshopaufzeichnung „Ernährung bei Endometriose“ von Nina Svenja Lehmann
  • Workshopaufzeichnung „Narben-Liebe – Narben-Pflege“ von Rita Hofmeister
  • Aufzeichnung einer EFT Tapping Session zum Thema „Stress loslassen“ von Nina Reiter
  • Ein Schmerztagebuch und Pakliste fürs Krankenhaus von Vanessa Maier
  • Ein Info-Blatt zum Thema Sex bei Endometriose von Magdalena Heinzl

 

Wer sind wir?

Eva Sturm

Hallo meine Liebe,

Mein Name ist Eva, und ich habe diesen Kongress ins Leben gerufen, weil ich mir genau so etwas auch nach meiner Diagnose gewünscht hätte.

Ich bin Feminine Embodiment Coachin und Yogalehrerin für Frauen mit einem Fokus auf Frauen mit Endometriose, Zyklusbeschwerden und Kinderwunsch. Es ist mein Herzenswunsch Frauen dabei zu unterstützen, wieder in Verbindung mit sich selbst, ihrem Körper und ihrer Weiblichkeit zu treten, um dadurch ihren eigenen Weg der Heilung zu finden.

 

Rita Hofmeister

Hi! Ich bin Rita, die Autorin des Buches „Endometriose – Ein Selbsthilfebuch“. Ich schreibe aber nicht nur Bücher, sondern bin auch Mentorin für ganzheitliche Gesundheits- & Persönlichkeits-Entwicklung.
Meine Endometriose-Diagnose und die damit verbundene große OP waren für mich der Startschuss für eine große Lebens-Veränderung. Anfangs unbewusst, aber mit den Jahren immer gezielter bin ich Belastungen auf den Grund gegangen, habe krank machende Gewohnheiten von Grund auf verändert und in meinen Ausbildungen Tools gefunden, die ich immer und jederzeit selbst anwenden kann, um auf meinem eigenen, selbstbestimmten Lebensweg zu bleiben. Ich arbeite mit dem riesigen Wissensschatz aus dem Impuls-Strömen, mit der Hilfe von ätherischen Ölen und ich bin Yoga-Lehrerin. Endometriose spielt in meinem Leben zwar nach wie vor eine große Rolle, aber eher durch meine Kund*innen. Selbst habe ich seit über zehn Jahren ohne schulmedizinische Therapie keine Endometriose-Beschwerden mehr.

Tonia Kanitz

Aloha du schönes Menschenkind. Mein Name ist Toni. In den letzten 1 ½ Jahren ist viel bei mir passiert: Ich habe meine Ausbildung zum Mental Coach abgeschlossen, hab ein Buch geschrieben und veröffentlicht und habe die die Diagnose bekommen, chronisch an Endometriose erkrankt zu sein. Warum ich das mit der chronischen Erkrankung zuletzt sage, obwohl es vor den anderen Dingen “passiert” ist? Weil meine Devise ist, dass wir viel mehr als unsere Erkrankung sind.
Mein große Mission ist seitdem: Endometriose Betroffene auf dem Weg zur Akzeptanz ihrer chronischen Erkrankung zu begleiten. Das mache ich mit einer ordentlichen Portion Selbstironie und -liebe auf meinem Instagram-Account, bei gemeinsamen Meditationsabenden, mit meinem Buch oder im Rahmen von Frauenkreisen. 
Ganz nach meinem Motto:
Ich höre dich.
Du hörst mich.
Ich halte dich.
Du hältst mich.
Ich stehe ein für ein selbstbestimmtes und freies Dasein, solange wir die Freiheit der anderen Menschenkinder nicht einschränken.

Magdalena Heinzl

Ich bin Magdalena Heinzl, 25 Jahre und Sexualtherapeutin in eigener Praxis. Mein Hauptfokus liegt auf Sexueller Bildung und auf den Themen Sexualität und Trauma. In meinem täglichen Wirken ist es mir besonders wichtig, Menschen dabei zu unterstützen sich in ihrer Sexualität selbstbestimmt und lustvoll zu bewegen. Meine zahlreichen Ausbildungen (Beckenbodentrainerin, Trauma-, Sexual und Theaterpädagogik, klinische Sexologie nach Sexocorporel) helfen mir dabei. Ich nehme kein Blatt vor den Mund und liebe es Tabus zu brechen. Und das mache ich seit über einem Jahr unter dem Namen „sexologisch“ in meinem Podcast aber auch auf Social Media.

Nina Svenja Lehmann

Ich bin Nina Svenja Lehmann Endometriose Betroffene & zertifizierter Gesundheitscoach. Ich unterstütze dich darin, deine Gesundheit mit deiner individuellen Ernährung, Neurodrills und durch Veränderungen deines Lebensstils wieder in deine eigene Hand zu nehmen. Lerne deinen Körper mit Hilfe von Kinesiologie und Human Design zu verstehen und gewinne deine Energie und Lebensfreude zurück.

Karolin Kaden

Obwohl ich schon früh eine schmerzhafte Menstruation hatte, brauchte es viele Jahre bis ich die Diagnose Endometriose bekam. Schnell wurde ich zur OP geschickt, davor und danach keine Aufklärung, aber ich sollte die Pille nehmen. Die ich nicht gut vertragen habe und nach zwei Jahren absetzte und mich auf einen ganzheitlichen Weg machte.

Seitdem ist viel Zeit vergangen und ich habe alles Mögliche ausprobiert, und vieles hat sich gebessert. Ein wichtiger Bestandteil meiner persönlichen Heilungsarbeit, ist für mich der Ausstieg aus dem Stress der modernen Welt, die Beschäftigung mit der Natur und ihren Heilmitteln. Ich nenn es Alltag als Übung, Achtsamkeit ist hier ein wichtiger Aspekt. Ich habe viel mit meinem Schmerz meditiert, viel gemalt, mich mit Weiblichkeit früher und heute befasst, meinen Körper erforscht, Seminare besucht, Yoga und QiGong geübt, war bei der Massage nach Wegman, bei der Physio, Cranio, dem Bogenschießen und habe einiges an Therapie gemacht, eine Schwitzhütte besucht und lange Gespräche geführt, hab getanzt und war spazieren….

Heute begleite ich Menschen in Krisenzeiten und Umbruchphasen, gebe Kurse in Biografiearbeit, Schreiben für die Seele und in Achtsamkeit. Dazu gehört eine ganzheitliche integrale Beratung, wo wir auch nach hilfreichem schauen aus Naturheilkunde, Homöopathie und uns die Ernährung und die Lebensweise genauer betrachten. Radikale Selbstfürsorge und Sanftheit im Umgang mit einem selbst als
gute Wegweiser.

Ich bin psychologische Beraterin, Prozessorganisatorin, bin unterwegs in
der Kunst, Handarbeit und spielerischen Ausdrucksformen und liebe das, was uns hilft Ausdruck zu finden, gerade für uns Frauen ein wichtiges Thema.

Nina Reiter

Psychologin, Systemische Coachin, Yogalehrerin und seit 2013 die Endometriose mit im Gepäck.
Bei mir findest du psychologisches Wissen, liebevollen Umgang mit Emotionen, Selbstmitgefühl und jede Menge Tools um mit Stress umzugehen. Ich begleite dich online im 1:1 Coaching, und bald auch mit meinem neuen Online-Kurs!

Kathrin Steinke

Seit mehr als 15 Jahren begleite ich Paare und Frauen als systemische Paartherapeutin, zertifizierte Kinderwunschberaterin, Heilpraktikerin und Hypnotherapeutin in eigener Praxis auf ihrem Kinderwunschweg. Im Laufe der Jahre kamen weitere ergänzende Ausbildungen hinzu um wirklich einen ganzheitlichen Blick auf meine Kinderwunschklientinnen zu haben. Dabei liebe ich es, mit inneren Bildern mittels Hypnose zu arbeiten aber auch ganz „kühl“ akribisch ein körperliches Problem wie Endometriose zu ergründen um einen naturheilkundlichen Plan zu entwerfen. Beides gehört für mich zusammen.

Aus meiner eigenen Geschichte weiß ich, dass ein unerfüllter Kinderwunsch eine unglaubliche Herausforderung für Körper und Seele darstellt, mit der man sich oft allein gelassen und überfordert fühlt. Und mir fehlte jemand, der nicht nur meine Reproduktionsfähigkeit beurteilt. Mir fehlte ein ganzheitlicher Blick!

Mit meiner therapeutischen Herangehensweise kann ich jetzt nicht nur wertvolle Hilfe bei gynäkologischen Erkrankungen wie PCO oder Endometriose geben sondern nehme die psychischen Belastungen wie Ängste und depressive Verstimmungen die aufgrund von vielen Enttäuschungen entstehen ebenso ernst. Mein Motto „Raus aus der Angst, kein Kind zu bekommen“ unterstützt somit gleichfalls Körper und Seele. Das verstehe ich unter „Ganzheitlichkeit“

Vanessa Maier

Hallo Endobabe,

mein Name ist Vanessa und seit knapp zwei Jahren bin ich unter dem Namen endopowerment auf Instagram unterwegs. Seit einem Jahr spreche ich mit Laura in unserem gemeinsame Podcast Endopower über alles rund um das Thema Endometriose. Als ich meine Diagnose bekam, waren mir die Vibes in den Communities um das Thema Endometriose etwas zu negativ, weshalb ich es mir zur Aufgabe gemacht habe aufzuzeigen, dass man trotz der Endo ein gutes und erfülltes Leben führen kann.

Ich habe für meinen positiven Umgang damit nicht nur Lob geerntet sondern auch jede Menge Kritik, dass meine Endo vllt. nicht so schlimm sei oder ich keine Schmerzen hätte. Nachdem meine linke Niere, mein linker Eierstock, ein Teil meines Darms entfernt wurde, ich ein Stoma trage und in Summe acht OPs, davon eine Not OP hinter mir habe, kann ich wohl sagen, ich weiß was Schmerzen sind und dennoch behalte ich mir meine positive Art bei. Ich habe auch Tage, an denen ich alles verfluche, aber in Summe lasse ich mir meine Lust am Leben nicht von einer Krankheit nehmen, die mich ein ganzes Stück meines Lebens begleitet.

Ich arbeite an einem online Selbsthilfekurs für Betroffene, der Launch wurde aufgrund meiner OPs leider immer wieder verschoben, doch ich bin zuversichtlich, dass es dieses Jahr noch klappen wird, dieses Herzensprojekt an den Start zu bringen.